Bridge-Witze

Hier finden Sie eine Sammlung aller Bridgewitze, die ich kenne (für Hinweise auf weitere bin ich dankbar):

IQ
Einstein wandert im Himmel umher, weil er geistreiche Unterhaltung sucht. Er trifft einen anderen Engel und stellt sich vor:
"Hallo, ich bin Albert Einstein und habe einen IQ von 220. Ich war früher Physiker, und du?"
"Ich habe einen IQ von 180. Ich war Mathematiker."
Einstein stellt ihm ein paar Fragen und es entwickelt sich ein hochinteressantes Gespräch über Mathematik und Physik und diverse andere Themen und Einstein ist hochzufrieden.
Doch am nächsten Tag langweilt er sich wieder und sucht einen Gesprächspartner.
"Hallo, ich bin Albert Einstein und habe einen IQ von 220. Ich war früher Physiker, und du?"
"Ich habe einen IQ von 150. Ich war Philosoph."
Wieder entwickelt sich ein hochinteressantes Gespräch, diesmal über Gott und die Welt, aber wieder ist Einstein zufrieden.
Doch schon bald sucht er wieder einen Gedankenaustausch und spricht einen fremden Engel an:
"Hallo, ich bin Albert Einstein und habe einen IQ von 220. Ich war früher Physiker, und du?"
"Ich habe leider nur einen IQ von 90 und nie richtige Arbeit bekommen, weil ich nur die Grundschule geschafft habe."
Daraufhin runzelt Einstein enttäuscht die Stirn, zuckt aber schließlich die Schultern und sagt: ""O.K., du hast Pik AKxx, Coeur ADxxx und Karo AKDB und die Reizung geht...""

Help
Dieser Witz klappt leider nur auf Englisch:
Ein Amerikaner und ein Araber reiten zusammen durch die Wüste. Plötzlich wird das Pferd des Amerikaners vom Treibsand ergriffen und auch der Amerikaner selbst fängt an im Sand zu versinken.
Verzweifelt ruft er:
"Please, please, give me a hand!"
Daraufhin der Saudi: ""O.K., you have spade AKxx, heart AQxxx and diamond AKQJ and the bidding goes...""


Baby
Vier fanatische Bridgespielerinnen, eine davon hochschwanger, spielen eine private Bridgerunde. Sagt die hochschwangere zu ihrer Partnerin: "Ach sorg' doch bitte dafür, dass ich im nächsten Spiel Dummy werde. Ich glaube, das Baby kommt."
Anmerkung: So fern der Realität ist dieser Witz übrigens gar nicht, wie ich von der deutschen Damennationalspielerin und zweifachen Weltmeisterin Pony Nehmert erfuhr. Sie kam per Hausgeburt zur Welt, weil ihre Mutter zu lange Karten gespielt hatte, um es noch ins Krankenhaus zu schaffen.

3SA
Zwei Damen haben Bridge gelernt und in privaten Runden geübt. Nun wagen sie sich zum ersten Mal in den Club. Gleich im ersten Spiel eröffnet die eine 1 SA und die andere hebt auf 3 SA. Als sie nach dem Ausspiel den Dummy mit nur drei Punkten hinlegt, kann die andere nicht unterdrücken zu fragen: "Aber warum sagst Du denn mit so wenig Punkten 3 SA?" - "Na ja, du sagst doch immer 1 SA ist das schwierigste Spiel für Dich!"

Gewissheit
Zwei Ehepaare treffen sich zu einer privaten Bridgerunde. Die Frauen spielen schon seit vielen Jahren, die Männer erst seit der Rente. Daher sind die Frauen auch sehr viel besser. Trotzdem spielt jede Frau mit ihrem Mann als Partner, was sie jedoch immer wieder zur Verzweiflung treibt. Als die Männer nach einiger Zeit gemeinsam auf Toilette gehen fängt eine der Frauen plötzlich furchtbar an zu lachen. "Was ist denn los, warum lachst du so?" fragt die andere. Daraufhin erwidert die erste: "Mir fiel nur gerade auf, dass ich zum ersten Mal eine konkrete Vorstellung davon habe, was Friedrich in der Hand hat."

Reizung:
1 C - p - 1 P - p
2 C - p - 2 P - p
3 C - p - 3 P - p
4 C - p - 4 p - p
5 C - p - 5 P - p
6 C - p - p - p

Bedeutung:
1C: ich habe Coeurs
1P: ich habe Piks
2C: ich habe lange Coeurs und keinen Pik-Fit
2P: ich habe lange Piks und keinen Coeur-Fit
3C: ich habe sehr lange Coeurs, Pik gefällt mir nicht
3P: ich habe sehr lange Piks, Coeur gefällt mir nicht
4C: Pik gefällt mir überhaupt nicht
4P: Coeur gefällt mir überhaupt nicht
5C: ich hasse Pik
5P: ich hasse Coeur
6C: ich hasse dich

Herzlichen Dank an Astrid Kerbl und Irene Bevilacqua für die folgenden Witze:

Partnerpflege
"Bon mot" eines Bridgeturnier-Teilnehmers nach einem Spiel zum Kellner: "Für mich einen Kaffee und für meinem Partner Zyankali!"

Psychiater
Patient zum Psychiater: " Ich soll erzählen, was mir gerade in den Sinn kommt? Nun, neulich hatte ich Pik-As zu sechst, Single Coeur, die Honneurs in Karo, ohne das As und..............."
" Halt, halt, Bridge-Geschichten kosten doppeltes Honorar!" meinte der Psychiater.

Das neue Auto
Ein guter Bridge-Spieler kauft sich ein neues Auto und fährt damit zum Bridge: "Das ist mein neues Auto" sagt er zu seinen Mitspielern.
Ein Spieler, der schon besonders viel Geld gegen ihn verloren hat bemerkt trocken: "Ich glaube, es ist eher meins."

Mogeln
Ein Paar mogelt beim Bridgen. Er: "Wie konntest Du mich mit diesem schwachen Blatt auf die Partie in Coeur heben?" Sie:" Aber du hast doch....." Ein Gegner fällt ihr ins Wort:" Gnädige Frau, diesmal habe ich sie getreten."

Herzlichen Dank an Uwe Breusch für die folgenden zwei Witze:

Ungewöhnliche Reizung
Vier ältere etwas schwerhörige Damen spielen Bridge, natürlich ohne Biddingboxen. Sagt die erste: "1 Pik". Daraufhin ihre linke Gegnerin: "1 Coeur". Ihre Partnerin zügig: "1 Karo". Die vierte zögert kurz und meint schliesslich: "Wenn alle passen, pass ich auch".

Intelligente Konvention
Eine sehr verbreitete Gegenspielkonvention ist ein Sprung-Überruf in der eröffneten Oberfarbe des Gegners, also z.B. 1 Pik - 3 Pik.
Fast in der ganzen Welt bedeutet dies: ich hab eine lange dichte Unterfarbe. Partner, wenn du einen Stopper hast, dann reize bitte 3NT. In Ostfriesland bedeutet dies jedoch: ich habe einen Stopper. Partner, wenn du eine lange dichte Unterfarbe hast, reize bitte 3NT.

Herzlichen Dank an Heimo Adelsberger für die nächsten drei:

Natürlich
Anfängerreizung:
4T - Pass - Pass - X
4K - Pass - Pass - X
4C - Pass - Pass - X
und noch ein Pik

Kontra
1 C - p - 1 P - p
2 C - p - 2 P - p
3 C - p - 3 P - p
4 C - p - X
darauf der Gegner: "Aber Sie können doch nicht ihren Partner kontrieren!"
"Er ist nicht mehr mein Partner!"

Das blaue Auge
"Warum hast du denn ein blaues Auge?"
"Ich habe gestern Bridge gespielt!"
"Und?"
"Na ja, wir hatten eine etwas komische Reizung."
"???"
"Die Reizung ging wie folgt:"
1T - p - p - X
p - p - XX - p
p - 1K - p - p
X - p - p - XX
p - p - 1C - p
p - X - p - p
XX - p - p - 1P
p - p - X - p
p - XX - p - p
1SA - p - p - X
p - p - XX - p
p - 2T - p - p
X - p - p - XX
p - p - 2K - p
p - X - p - p
XX - p - p - 2C
p - p - X - p
p - XX - p - p
usw.
usw.
usw. bis
7SA - p - p - X
p - p - XX- p
p - p
"Ja, und woher kommt jetzt dein blaues Auge?"
"Na ja, ich kam zum Ausspiel und habe gefragt:
'Können Sie die Reizung bitte für mich wiederholen?' "

Omar Sharif

Omar Sharif wird als Zeuge vor ein Schwurgericht geladen.Nach der Vereidigung fragt ihn der Richter nach seinen Personalien, dann nach seinem Beruf.

Omar: "Schauspieler und Bridgespieler".

Richter: "Mhm, Bridgespieler? Sind Sie denn ein guter Bridgespieler?"

Omar: "Mit Verlaub, Herr Richter, der beste von der Welt."

Richter: "Oh!.

Aber dann folgt die Zeugenbefragung.

Ein Freund von Omar war im Zuschauerraum. Nach der Verhandlung wendet er sich an Omar: "War Dir das denn nicht ein bischen peinlich zu sagen, Du seist der beste Bridgespieler von der Welt?"

Omar: "Doch, schon. Aber was sollte ich denn machen? Ich stand doch unter Eid!"

 

 

Ein Blick in die Karten

Einer der Gegner strengt sich ganz offensichtlich an, einen tiefen Blick in die Karten des Alleinspielers zu werfen, der gerade dabei ist einen Spielplan zu machen. Dieser registriert das, denkt noch eine Weile nach, dann wendet sich ganz höflich an den "peeker": "Und Sie? Wie würden Sie das abspielen?"

 

 

Rauchangriff

Ein Bridgespieler am Anfang eines wichtigen Teamkampfes zieht aus seiner Jackentasche eine extrem dicke Zigarre und fragt seinen LHO: "Stört es Sie, wenn ich rauche?" LHO verneint. Der Raucher wendet dann den Kopf nach rechts und fragt den RHO: "Und Sie? Stört es Sie, wenn ich rauche?" 

RHO: "Aber nein, nicht im Geringsten!". Der Spieler steckt wortlos die Zigarre in die Jackentasche zurück.

(soll in den guten alten Zeiten, in denen man noch beim Spielen rauchen durfte, bei einer Weltmeisterschaft wirklich vorgekommen sein)

 

 

Im Himmel

Ein Bridgespieler kommt nach einem gewonnenen Turnier gut gelaunt nach Hause, legt sich ins Bett, kann aber lange nicht einschlafen. Plötzlich erscheint ihm ein Engel. Der Bridgespieler fragt ihn, ob es im Himmel auch Bridge gäbe. Der Engel verspricht, sich zu erkundigen, fliegt kurz weg, kommt bald wieder und verkündet: "Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für dich. Die gute ist: es gibt Bridge im Himmel. Die schlechte: Du bist für den Teamkampf am Freitag schon angemeldet!"

 

 

Der Hochzeitstag (lose aus dem Polnischen übersetzt)

Ein verheirateter Bridgespieler kommt nach Hause und zur Begrüßung erntet er einen wütenden Blick seiner Frau.

"Was ist denn los?"

F:"Du weiß nicht mal, was heute für ein besonderer Tag ist!"

M: "Ach, ich weiß, heute ist dein Geburtstag!"

F:"Nein, heute ist unser Hochzeitstag!. Ich wette, du hast auch schon vergessen, wo wir geheiratet haben."

M:"Ich glaube in Krakau"

F:"Nein, das war in Zakopane. Und wo waren wir auf der Hochzeitsreise, bitte schön?"

M:"In Spanien, das weiß ich noch."

F:"Quatsch, wir waren in Griechenland. Du weißt bestimmt auch nicht mehr, wie wir uns kennengelernt haben!" (weint)

M (strahlt ganz glücklich): "Aber natürlich! Das werde ich nie vergessen! Das war ein Bridgeabend bei den Kaminskys, du warst meine Partnerin in der zweiten Runde und in der ersten Hand hattest du Pikmarriage zu fünft, das dritte Coeur Ass, in Karo KD sec und noch drei Treffluschen!"

 

 

Geistlich

Zwei Geistliche bei einem Bridgeturnier sind in einem 7SA Kontrakt und der AS spielt so langsam ab, dass die Gegner den Turnierleiter rufen. Er kommt, erfasst schnell die Situation und wendet sich an die schuldige Seite (geht leider nur in Englisch): "Our Fathers who art in seven, hurried be thy game"

 

Dankeschön an Thorsten Kootz und die Damen im Bridgeclub Wiesloch für den folgenden:

Opferspiel
4 Männer beim Bridge. Die Reizung tobt auf N/S wild hin und her und sie landen schließlich in 7C. Ost schaut auf seine 13 Pik-Karten und bietet 7P. Höhnisch kontriert Nord mit seinen 3 Assen und meint: "Wenn du diesen Kontrakt erfüllst, darfst du eine Nacht mit meiner Frau verbringen !".
Ost erbleicht und bietet 7SA.

Und last but not least in englischer Sprache, weil manche Zweideutigkeiten einfach nicht übersetzbar sind:

A cleaning woman was applying for a new position and when asked why she left her last employment, she replied: "Yessir, they paid good wages, but it was the most ridiculous place I ever worked. They played a game called Bridge and last night a lot of folks were there. As I was about to bring in the refreshments, I heard a man say:
"Lay down and let's see what you've got."
Another man says, "I got strength and no length."
And another man says to the lady: "Take your hands off my trick."
I pretty near dropped dead just then when the lady answered: "You forced me. You jumped me twice when you didn't have the strength for one raise."
Another lady was talking about protecting her honor, and two ladies were talking and saying, "Now it's time for me to play with your husband and you can play with mine."
Well, I just got my hat and coat and as I was leaving, I hope to die, if one of them didn't say: "Well, I guess we'll go home now. That was the last rubber!"

Bluff – Definition (englisch)

A tactical bid is a psych an expert makes (or would have made), especially when it works. Tactical bids are good, and help one's score.

A psych is a tactical bid made against that same expert, especially when it works. Psychs are bad, and randomize the results.

 

This is one of those irregular verbs the English language is full of:

I make tactical bids.

You psyche.

He has a concealed partnership understanding.

 

21 Reasons why...

Bridge is better than Sex!

 

   1. You don't have to hide your bridge magazines

   2. It is perfectly acceptable to hire a pro to play bridge with you once in a while

   3. The Ten Commandments don't say anything about bridge

   4. If your partner takes pictures of you at the table, you don't have to worry about them showing up in the tabloids when you become famous

   5. Your partner doesn't become upset about people you played bridge with long ago

   6. It is perfectly acceptable to play bridge with a total stranger

   7. When you see a really good bridge player, you don't have to feel guilty about imagining the two of you at the table together

   8. When your regular partner is not available, he/she will not mind if you play bridge with someone else

   9. No one will ever tell you that you will go blind if you play bridge by yourself

  10. When dealing with a bridge pro, you never have to worry that they are an undercover cop

  11. You can have a bridge calendar on your wall at the office,

tell bridge jokes and invite co-workers to play bridge without being sued for harassment

  12. There are no bridge-transmitted diseases (except the compulsion to play more bridge)

  13. You don't have to lock the door when you play bridge on the Internet, and when you visit a bridge website

you won't get emails from asianteenagesluts.com for the rest of your life

  14. Nobody expects you to play bridge with the same partner for the rest of your life

  15. Nobody expects you to give up bridge if your partner loses interest in it

  16. You can still do it in your 80`s, and people won't gasp in horror if they find out

  17. Your bridge partner will never say, " Not again, we just played bridge last week!
      Is Bridge all you ever think about?" Oops! - maybe they will

  18. A man doesn't need lots of finesse(s) to be successful at bridge, but then he needs some squeezes

  19. The phrase "could be short" carries no negative connotation....

  20. The principle of "Fast Arrival" would not be regarded negatively

  21. If the partnership agrees on two over one, it wouldn't be considered an orgy

---

Zitate:

Having sex is like playing bridge. If you don't have a good partner, you'd better have a good hand.
Woody Allen

The human brain is a wonderful organ; it starts working the minute you wake up and doesn't stop until you get to the bridge table.
(Quelle unbekannt)

---


Und weil das wahre Leben die schönsten Geschichten schreibt,
hier die besten Geschichten aus dem wahren Leben:


Neulich im Club

Neulich im Club spielten wir gegen ein Anfängerpaar, das ACOL gelernt hatte (4er-Farben, schwachen SA).
Die Reizung ging pass - pass - pass - pass.
Während mein Mann und ich verständnislos und überglücklich unsere schlechten Karten wegpackten, hatten wir Gelegenheit, die folgende Konversation zu verfolgen:
"Hattest du keine 12 Punkte?" -
"Doch, ich hatte sogar 16, aber meine einzige 4er-Farbe war nicht bietbar: Pik 5432." -
"Ja, aber, warum sagst du denn dann nicht 'kontra'? -
"Das kann ich doch nur, wenn die Gegner schon gereizt haben!" -
"Ich meine doch kein Strafkontra, ich meine Informationskontra!!!"


Clubturnier irgendwo am platten Land

Gegner eröffnet 2P ohne Stoppkarte.
Frage: Stark oder schwach?
Antwort (nach leichtem Zögern): STARK!
Frage: Sind Sie sicher?
Antwort: Ja, wenn es schwach wäre, hätte sie eine Stoppkarte gelegt...


Individual Meisterschaft 2001

Einem Teilnehmer fällt beim gemeinsamen Mittagessen ein Löffel herunter, woraufhin er sich stöhnend bückt:
"Schon wieder ein Faller!"

-

Zwei Damen kommen als N und S an den gleichen Tisch und beginnen die Systembesprechung:
"Was spielen Sie?" - "FORUM D, ACOL?"
"Ich spiele Standard American!" - "Spielen Sie auch Better Minor?"
"Das ist dasselbe!" - "Also, spielen wir Better Minor?!"
"Nein, ich spiele nur Standard American!"

-

Mitten in der Systemabsprache, eine Dame fragt ihren Partner: "Und noch etwas, spielen Sie Schroeder?" Worauf ihr Partner sein Namensschild ins rechte Licht rückt, auf dem deutlich lesbar stand: Dirk Schroeder...

Bei einer Europameisterschaft in den 60er Jahren

Auf einer Europameisterschaft der 60er Jahre spielte das damalige französische Spitzenpaar Dr. Jais/Trezel gegen ein bei weitem schwächeres Paar. Trezel hatte gegen 6 SA mit einem Blatt auszuspielen, das außer dem Karo-Ass nur Schrott enthielt. Ob man gegen Schlemm ein Ass ausspielen soll, ist letztlich eine philosophische Frage; er tat es jedenfalls und erhielt vom Partner eine flammende Marke : Partner gewann tatsächlich den zweiten Stich mit Karo-König. Zum dritten Stich legte Dr. Jais das Pik-Ass auf den Tisch. Jetzt hielt Trezel den Zeitpunkt für gekommen, an den Alleinspieler eine Frage zu richten : „ Welches Bietsystem benutzen Sie eigentlich?“ Bevor der arme Kerl antworten konnte, fuhr Dr. Jais dazwischen : „ Warum fragst du? Willst du es lernen?“


Bei der Mixed Meisterschaft 2001

Am Tisch von guten Freunden angelangt habe ich das Paar, dem ich nachlaufe aus den Augen verloren. Da es immer gut ist, zu wissen, an welchen Tisch man als nächstes gehen muss frage ich die Gegner: Wisst Ihr, wo die Paare von Eurem Tisch aus hingehen? Daraufhin er ganz trocken: "Feiern!"

Übersetzungen

Im Zuge der Einführung von FORUM D haben die Deutschen beim Übersetzen fast vor nichts haltgemacht. Für englische Begriffe, die sich längst in Deutschland eingebürgert hatten, gibt es jetzt einen deutschen Ausdruck, z.B.
Revers = teurer Zweifärber
Cross ruff = über Kreuz stechen
Coup de Blanc = Blankocoup
Warum hat man eigentlich die Bidding Boxen noch nicht in "Reizdöschen" umbenannt?

Bei der Damen Bridge Olympiade in Istanbul 2004

Unsere Damennationalspielerin Sabine Auken lebt ja bekanntlich in Dänemark und spricht auch sehr gut dänisch. Sie hat wohl den höchsten Bekanntheitsgrad, den man als Frau beim Bridge erreichen kann. Aber es scheint selbst bei Europameisterschaften immer noch Spielerinnen zu geben, die sie nicht kennen. Nachdem sie und ihre Partnerin schon sehr viele Runden durchgespielt hatten, saß sie schon am Tisch, als die Gegnerinnen kamen. Und da sie ziemlich müde war, hatte sie den Kopf in die Arme gelegt. Ihre Tischnachbarin fragte sie daraufhin auf Englisch:
"Tired? (Müde?)"
Und Sabine antwortete mit "Yes".
Daraufhin wandte sich die Schwedin freudig in ihrer Muttersprache an ihre Partnerin:
"Unsere Gegnerinnen sind müde". Woraufhin Sabine in fließendem Skandinavisch erwiderte:
"Müde ja, aber gefährlich..."

In englischer Sprache:

On the Swedish Bridge Federation site there is right now a thread called "anecdotes" and some are pretty funny. Among the funnier stories are two featuring the late Stockholm player Börje "the painter" Wiklund, a quite competent guy (just below national team level) with a slightly disorganised and ruffled apperance.

 

 

In the first story, BW was playing a Swedish variety of Goulash. Opponents were in 6 NT doubled and BW led the eight of spades.

 

BW's partner went mad and shouted: "I didn't bid spades, did I"?

 

"Oh", said BW, "now I remember, you bid diamonds", after which he led a diamond at trick two…

           

 

In the second, BW, who was also a very talented magician, played in Marbella and came to the table of Omar Sharif. Omar had, awaiting his opponents, already sorted the cards into suits and in ascending order to prepare for the duplication of the boards.

 

BW sits down and casually takes the (sorted) deck and starts shuffling, after a few fast shuffles he puts the deck back on the table. A quite annoyed Omar takes up the deck to sort it again, probably thinking of "drunken tourists", only to find it still neatly sorted into suits and in ascending order.

 

"How are you doing in the tournament" asked Omar.

 

"Fourth" replied BW.

 

"Not better?"

 

 

Letzte Aktualisierung 25.10.2010